Zuverlässige Hilfe gegen Nagelpilz
HOME
Wie erkenne ich eine lnfektion?
Behandlungsablauf und -dauer
Erste Anzeichen, dass lhr Nagel mit einem Pilzerreger infiziert ist, sind häufig weiße oder gelbliche Verfärbungen am Nagelrand. lm fortgeschrittenem Stadium ist die Nagelplatte stark verdickt und weißt Rillen auf. Höchst geschädigt ist der Nagel brüchig und löst sich vom Nagelbett. Nagelpilz erfolgreich auszuheilen ist oft sehr langwierig und schwierig.
Profesionelle Vorbereitung des Nagels
Der häufig verdickte und brüchige Nagel wird in einer professionellen Fußbehandlung vorsichtig flächig abgetragen.
Gibt es eine effektive Lösung?
Applikation des Photosensitizers
Der blaue, spezielle Farbstoff wird mit einem Applikationstipp auf die betroffenen Nagelfläche aufgetragen.
Eine sehr erfolgreiche und schonende Lösung bietet die kombinierte Behandlung mit einem Photosensitizer und der Bestrahlung mit Laserlicht. Der blaue, spezielle Farbstoff dringt tief in das befallene Nagelbett und haftet an den Pilzerregern. Durch die Bestrahlung mit Laserlicht wird die fungizide Wirkung des Farbstoffs aktiviert und der Pilz zerstört.
Bestrahlung mit Laserlicht
Der gefärbte Nagel wird in gleichmäßigen Bewegungen mehrfach mit Laserlicht bestrahlt.
Entfernung des Farbstoffs
Nach der Bestrahlung wird der Farbstoff mit Zitronensäure entfernt.
Was sind die Vorteile gegenüber herkömmlichen Behandlungen?

Die antimikrobielle photodynamische Therapie mit Laseraktivierung kann mehrfach durchgeführt werden. Sie ist schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen. Eine organische Belastung durch Medikamente kann so vermieden werden.
Behandlungsabstand
Die Behandlung sollte in der Akutphase 3 mal in einem Abstand von 3 bis 4 Wochen erfolgen. ln der Heilungsphase wird der betroffene Nagel alle 4 bis 6 Wochen nachbehandelt, bis der befallene Nagelteil herausgewachsen ist.
Ergebnis
Das Nagelwachstum ist ein langsamer Prozess, so werden erste Ergebnisse erst ca. 8 Wochen nach dem Therapiebeginn sichtbar.

Ausbreitung verhindern  - Erneute lnfektion vorbeugen
Um eine Ausbreitung zu verhindern und einer erneuten Pilzinfektion zu entgehen, wird empfohlen in öffentlichen Bädern, Saunen und Hotels nicht barfuß zu laufen. Socken, Handtücher, Badematte und Bettwäsche bitte über 60'C Grad waschen und getragene Schuhe gut trocknen lassen. lhre Nägel sollten Sie regelmäßig gut pflegen. Eine professionelle Fußpflege ist gerade bei Diabetes mellitus-Patienten zu empfehlen.
© www.fusspflege-diedenbergen.de